zurück zur Übersicht

Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU und Handwerk (nIFP) | NDS

  für "einfache" KMU Innovationsprojekte in Niedersachsen

 

Mit dem Programm "niedrigschwellige Innovationsförderung" werden kleinere Entwicklungsvorhaben gefördert, welche den unternehmensinternen Stand der Technik verbessern. Somit können auch Unternehmen abseits der industriellen Forschung, z. B. Handwerksunternehmen, Zuschüsse erhalten. Ziel ist die Entwicklung verbesserter oder neuer Produkte bzw. Innovationen im betrieblichen Prozess.

 

Webseite: Niedrigschwellige Innovationsförderung für KMU und Handwerk | NBank

 

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen

Was wird gefördert?

  • Themenoffene Entwicklungen neuer Produkte,​ Verfahren oder Dienstleistungen​

  • Entwicklung und Umsetzung von Prozess- und Organisationsinnovationen

  • Personalkosten, Sach- und Materialkosten, ​ Investitionskosten sowie externe Dienstleister​:innen

Wie wird gefördert?

  • Zuschuss: bis zu 100.000 € ​
     
  • Förderquote: bis zu 45 %​ (je nach Unternehmensgröße und Region)​

 

Förderfähige Kosten

  • Personalausgaben

  • externe Dienstleistungen

  • Investitionsausgaben

  • Sach- und Materialausgaben

Praxisbeispiel 1

Freke GmbH

 

 

Freke GmbH

 

Digitalisierung der Produktion durch die Erstellung und Implementierung eines Online-Möbelkonfigurators

 

Die Tischlerei Freke GmbH, 1950 gegründet, ist Experte auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung von individualisierten Komplettlösungen im Möbelsystembau. Ziel des Förderprojekts, war die Digitalisierung des Unternehmens hin zu einer „Tischlerei 4.0“. Neben der digitalen Prozessoptimierung, war ein weiterer Kerninhalt des Förderprojekts die Entwicklung und Implementierung eines voll skalierbaren Online-Möbelkonfigurators auf Basis einer innovativen Katalogstruktur und Datenbank.

 

Webseite: Freke GmbH - Innovation in Holz

Praxisbeispiel 2

JW-Tec GmbH

 

JW-Tec GmbH

 

Entwicklung und Implementierung eines neuartigen Hubsystems für Nutzviehtransporteinheiten

 

Die JW-Tec GmbH ist ein Fachunternehmen auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus und der Ladungssicherung. Ziel des Förderprojekts im Rahmen des Sonderprogramms "Neustart Niedersachsen - Innovation" war die Erhöhung der Sicherheit bei gleichzeitiger Optimierung der ökologischen und ökonomischen Randbedingungen eines Nutzviehtransports. Umgesetzt wurde das Projekt durch die Neukonzipierung eines Hubsystems von höhenverstellbaren Etagenböden in Nutzviehtransporteinheiten von LKW-Aufbauten und Deichselanhängern. Kerninhalt war dabei die innovative Weiterentwicklung der etablierten Seilzuggleichhubsysteme.

 

Webseite: JW-Tec GmbH | Ecco-Steel