Direkt zum Inhalt

go-digital

Mit go-digital fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Umsetzung von Maßnahmen in den Bereichen Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Digitale Markterschließung und IT-Sicherheit.

Was wird gefördert?

go-digital gliedert sich in drei thematische Module, in denen die Dienstleistung des autorisierten Unternehmens gefördert wird:

Digitale Geschäftsprozesse

  • Versand- und Retourenmanagement
  • Logistik & Lagerhaltung
  • Elektronische Zahlungsverfahren

Digitale Markterschließung

  • Online-Marketing-Strategien
  • Individuelle Webseiten
  • eCommerce-Plattformen

IT-Sicherheit

  • IT-Sicherheit
  • IKT-Infrastruktur
  • IT-Sicherheitsmanagementsysteme

Bei der Nutzung der Hauptmodule „Digitale Geschäftsprozesse“ & „Digitale Markterschließung“ müssen immer zwei Beratertage für die IT-Sicherheit mit eingeplant werden.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden kleine oder mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie des Handwerks, welche folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Weniger als 100 Beschäftigte
  • Vorjahresumsatz oder Bilanzsumme von max. 20 Millionen EUR

Wie wird gefördert?

Gefördert werden 50 % der Beartungsleistung, abgerechnet in Tagwerken zu maximal 1.100 EUR. Die maximal geförderte Summe gliedert sich wie folgt:

  • Hauptmodul
    max. 20 Tagwerke mit 11.000 EUR Zuschuss
  • Haupt- und Nebenmodul
    max. 30 Tagwerke mit 16.500 EUR Zuschuss